29.04.2024

Geschäftsbericht 2023

Im Geschäftsjahr 2023 hat die AMAG Leasing AG das profitable Wachstum der letzten Jahre fortgesetzt und erzielte einen Gewinn vor Steuern in Höhe von CHF 116.7 Mio.

Dabei wurde ein Neufinanzierungsvolumen in Rekordhöhe von CHF 2.4 Mrd. (+6.3 Prozent) erwirtschaftet. Zunehmend wieder funktionierende Lieferketten, die zu einer verbesserten Fahrzeugauslieferung der Werke geführt haben, sowie höhere durchschnittliche Finanzierungswerte pro Vertrag, waren die wesentlichen Treiber dafür. Der Finanzierungsvolumenanteil der Elektrofahrzeuge konnte weiter ausgebaut werden und lag bei 35.2%.

Das Flottengeschäft mit einer Portfoliogrösse von CHF 332.8 Mio. wurde zum 1. Januar 2023 zur movon AG transferiert. Dennoch konnte das Leasingportfolio um 5,9 Prozent weiter auf CHF 5.1 Mrd. gesteigert werden und beinhaltete zum Jahresende 181’915 aktive Verträge.

In einem volatilen Zinsumfeld konnte die AMAG Leasing AG am Kapitalmarkt erstmals ein Emissionsvolumen über CHF 1.1 Mrd. erfolgreich platzieren.

Des Weiteren macht die AMAG Leasing vorwärts auf dem Weg zur führenden Finanzdienstleisterin für nachhaltige individuelle Mobilität und erweitert mit der Vollkaskoversicherung für Neuwagen sowie der Ratenversicherung ihre Produktpalette der ins Leasing integrierbaren Versicherungsleistungen.

 

28.09.2023

Erweiterung der Versicherungsangebote — AMAG Leasing spannt mit VWFS und AXA zusammen

In Partnerschaft mit der Volkswagen Financial Services Schweiz AG (VWFS) und der AXA Versicherung AG (AXA), hat die AMAG Leasing AG die LeasingPLUS Care Ratenversicherung lanciert. Mit dieser können Kundinnen und Kunden ihre Leasingratenfortzahlung absichern — sowohl bei vollständiger Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfall als auch bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit. Die Ratenversicherung ist für Kundinnen und Kunden eine attraktive Möglichkeit, finanzielle Folgerisiken bei Lohnausfällen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse zu mindern. Für die AMAG Leasing AG ist diese Erweiterung des All-Inclusive Angebots ein weiterer Baustein in der Entwicklung zur führenden Finanzdienstleisterin für individuelle und nachhaltige Mobilität.



11.07.2023

Volkswagen Financial Services AG beteiligt sich mit 50 Prozent an movon AG

Im Zuge des weiteren Ausbaus des Flottengeschäfts arbeiten die Volkswagen Financial Services AG und die AMAG Leasing AG zusammen. Die Volkswagen Financial Services AG beteiligt sich mit 50 Prozent an der movon AG, einer Tochtergesellschaft der AMAG Leasing AG. Der Fokus der movon AG liegt auf Flotten-Leasing und Full-Service-Lösungen für Geschäftskunden. Die Freigabe der WEKO erfolgte bereits.

Das Flottenleasinggeschäft befindet sich, wie die gesamte Mobilitätsbranche, in einer Transformationsphase. Um den sich verändernden Bedürfnissen der Geschäftskundinnen und Geschäftskunden gerecht zu werden, gründete die AMAG Leasing AG im Februar 2023 das Tochterunternehmen movon AG. Im Fokus steht das Leasinggeschäft für Flottenkunden sowie ein umfassendes Angebot von Fleet-Dienstleistungen aus einer Hand. Geschäftskundinnen und Geschäftskunden können neben den Finanzdienstleistungen, die ein Finanzleasing, Unterhalts-Leasing und Full-Service-Leasing beinhalten, weitere Services in Anspruch nehmen. Diese reichen von Tankkarten- sowie Schadenmanagement über Ladelösungen bis hin zur Installation und Finanzierung von nachhaltigen Energieanlagen für die entsprechend elektrisch angetriebenen Flottenfahrzeuge.

Gemeinsam mit der Volkswagen Financial Services AG wird die movon AG den Ausbau des Produkt- und Dienstleistungsportfolios für Geschäftskunden vorantreiben. Zudem werden durch das Joint-Venture mit Volkswagen Financial Services AG auch Synergien im Bereich der Systemlandschaften genutzt. Hinzu kommt die Weiterentwicklung digitaler Fuhrparkmanagement- und Reportingsysteme sowie der Aufbau und die Einrichtung von digitalen Tools für die Geschäftskunden und Händler.

«Wir freuen uns sehr, dass wir durch das Joint-Venture mit der Volkswagen Financial Services AG zusammenarbeiten und auch von der internationalen Erfahrung profitieren können. Gemeinsam werden wir unsere Produkt- und Dienstleistungspalette weiter ausbauen und noch stärker an den Bedürfnissen moderner Fahrzeugflotten ausrichten», sagt Sergio Calabrese, Managing Director der movon AG. Sven Kunath, Senior Vice President Flotte Europa der Volkswagen Financial Services AG: «Unser Ziel ist es, einer der grössten europäischen Flottenanbieter zu werden. Dazu müssen wir unseren Kunden in allen Märkten Dienstleistungen auf dem höchsten Niveau anbieten. Mit dem neuen Joint-Venture unterstreichen wir diese Ambitionen und werden in der Schweiz unsere Position weiter ausbauen.» 



12.04.2023

Geschäftsbericht 2022

In einem wiederholt anspruchsvollen Jahr erzielt die AMAG Leasing AG ein Betriebsergebnis von CHF 93.2 Mio. und liegt damit 5,8 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Das Gesamtportfolio aus Leasing und Händlerbestandsfinanzierung ist auf CHF 5.1 Mrd. angewachsen. Per Ende 2022 wurden über 191'000 Leasingverträge bewirtschaftet. 
Das neue serviceorientierte Produktangebot wurde sehr gut im Markt aufgenommen. Konkret heisst das: Jeder zweite Neuwagen wird mittlerweile geleast und bei mehr als der Hälfte der Leasingverträge wird ein Dienstleistungspaket integriert. 

Mit einem Schweizer Bankenkonsortium von 30 Banken wurde der Syndikatskredit um CHF 500 Mio. auf eine neue Fazilität von CHF 2.4 Mrd. aufgestockt und somit ein wichtiger Meilenstein für weiteres Wachstum gelegt. 



01.12.2022

Erweiterung strategischer Geschäftsfelder

Seit dem 1. Dezember 2022 hat die AMAG Leasing AG ihr Geschäftsfeld erweitert und bietet neu Finanzierungslösungen für E-Bikes an. Konkret ist die AMAG Leasing AG eine Kooperation mit der myStromer AG eingegangen und zählt zu ihrer Produktpalette neu das «All-Inclusive Leasing für E-Bikes». Im All-Inclusive Leasing sind sämtliche Kosten, die während einer Leasingdauer ohnehin anfallen, wie Unterhaltsarbeiten, Versicherungsleistungen oder Ersatzreifen bereits inkludiert. Als führende Anbieterin nachhaltiger und individueller Mobilität, ordnet sich die Erweiterung des Geschäftsfelds der AMAG Leasing AG ideal in die gruppenweite Nachhaltigkeitsstrategie ein, in der sich die AMAG Gruppe zum Ziel gesetzt hat, bis ins Jahr 2025 als Unternehmen klimaneutral zu agieren.


 

08.04.2022

Geschäftsbericht 2021

Trotz eines herausfordernden Marktumfelds erzielt die AMAG Leasing AG für das Geschäftsjahr 2021 ein Betriebsergebnis auf Vorjahresniveau in der Höhe von CHF 88.1 Mio. 
Das Portfolio ist inklusive der zu Jahresbeginn lancierten Händlerbestandsfinanzierung auf CHF 4.5 Mrd. gewachsen und umfasst über 184'000 Leasingverträge. 
Die Portfolioqualität ist trotz der Coronapandemie hoch und die effektiven Verluste bleiben nach wie vor sehr gering. 
Der Fokus lag klar auf der Produktdiversifizierung, was mit dem erfolgreichen Vertrieb der neuen Dienstleistungspakete LeasingPLUS eindrücklich gelungen ist. 
Mit der erfolgreichen Emission des ersten Greenbonds finanziert die AMAG Leasing AG unter anderem nachhaltige Mobilität. Der neu entwickelte Auto Covered Bond mit Emission im November stellt die Innovationsfähigkeit für Kapitalmarktprodukte unter Beweis.


 

26.08.2021

Geschäftsverlauf 1. Halbjahr 2021

Im ersten Halbjahr 2021 hat sich der Automobilmarkt in der Schweiz von dem Einbruch im Vorjahr teilweise erholt und konnte mit 124'526 abgesetzten Fahrzeugen um 20.2% gegenüber dem Krisenvorjahr zulegen. Jedoch führt die bis heute anhaltende eingeschränkte Liefersituation an Halbleitern zu Produktionsrestriktionen und folglich zu einer verringerten Verfügbarkeit an Fahrzeugen aller Hersteller. Die von AMAG importierten Marken konnten ihren Marktanteil im ersten Halbjahr 2021 erfreulicherweise um 2.1% auf 32.2% erhöhen.  

Die AMAG Leasing AG blickt trotz des wiederholt anspruchsvollen Umfelds auf ein gutes erstes Semester 2021 zurück. Das Neugeschäft konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert werden und hat zu einem weiteren Portfoliowachstum geführt. Mit der Händlerbestandsfinanzierung wurde zu Beginn des Jahres eine zusätzliche Finanzierungsdienstleistung für unsere Partner erfolgreich eingeführt.  
Mit attraktiven Leasingangeboten sowohl für Neuwagen als auch für Occasionen hat sich die AMAG Leasing AG weiterhin als kompetente Partnerin für den Handel erwiesen. Gleichzeitig wurde das Dienstleistungs- und Versicherungsangebot und damit die Produktdiversifikation weiter ausgebaut. Die Qualität des Kundenportfolios ist unverändert stabil, die Frühwarnindikatoren und Ausfälle im Leasinggeschäft liegen trotz der Pandemie auf einem historisch tiefen Niveau. Im ersten Halbjahr wurde zudem in erheblichem Umfang in Projekte investiert, um die Effizienz der Prozesse zu steigern und die Digitalisierung weiter voranzutreiben. 
Die AMAG Leasing AG wird ihr Angebot an Dienstleistungen kontinuierlich ausbauen um ihre Wettbewerbsposition zu sichern und das profitable Wachstum auch in Zukunft zu ermöglichen. 
 

20.04.2021

AMAG Leasing AG – Geschäftsbericht 2020

In einem wirtschaftlich anspruchsvollem Marktumfeld kann die AMAG Leasing AG auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. 
Das Portfolio stieg auf CHF 3.95 Mrd. und umfasst nun rund 174’300 Leasingverträge. Im Jahr 2020 wurde ein im Vergleich zum Vorjahr leicht höheres Betriebsergebnis in Höhe von CHF 88.5 Mio. erwirtschaftet. Bis zum Jahresende waren erfreulicherweise keine Anzeichen für eine Erhöhung der Kreditausfälle aufgrund COVID-19 erkennbar. 
Mit der nach dem Lockdown 2020 lancierten schweizweiten «Flower-Power»-Aktion hat die AMAG Leasing ihre Partner in dieser schwierigen Zeit aktiv unterstützt. Der Abbau der Lagerbestände von Gebrauchtwagen konnte gezielt gefördert und die Betriebe konnten dadurch mit der nötigen Liquidität versorgt werden. 
Seit Mitte des Jahres profitieren unsere Kunden und Partner von neuen attraktiven Dienstleistungspaketen (Service und Versicherungen) im Neu- und Gebrauchtwagenleasing. Auf diesem starken Fundament werden wir auch im Jahr 2021 konsequent an der Umsetzung unserer Strategie arbeiten.  
 


19.04.2021 

AMAG Leasing platziert erste ABS-Anleihe in 2021

Erneut konnte die AMAG Leasing AG eine ABS-Anleihe am Schweizer Kapitalmarkt erfolgreich platzieren. Das Marktumfeld zeigte sich immer noch anspruchsvoll, jedoch war eine Erholung gegenüber dem Vorjahr deutlich spürbar. Das Emissionsvolumen von CHF 200 Mio. konnte zügig erreicht werden. Die mittels Leasingforderungen besicherte Anleihe hat eine erwartete Laufzeit von drei Jahren und einen Coupon von 0.50%. Sie wurde von den Ratingagenturen Fitch und Standard & Poor’s mit AAA bewertet.


23.09.2020 

AMAG Leasing AG platziert erste Schweizer Auto ABS-Anleihe nach Lockdown 

In einem anspruchsvollen Marktumfeld begibt die AMAG Leasing AG eine neue ABS-Anleihe mit einem beachtlichen Volumen von CHF 250 Mio. und meldet sich damit eindrucksvoll am Kapitalmarkt zurück. Die mittels Leasingforderungen besicherte Anleihe hat eine erwartete Laufzeit von 3 Jahren und weist einen Coupon von 0.625% auf. Die Anleihe wurde durch Fitch und Standard & Poor’s mit einem AAA-Rating bewertet.

Die Zürcher Kantonalbank  arrangierte die Transaktion. Für die Platzierung waren die Zürcher Kantonalbank und die UBS gemeinsam zuständig.  


24.07.2020

Update Geschäftsverlauf 1. Halbjahr 2020 

Das erste Halbjahr führte auf dem Schweizer Automobilmarkt aufgrund von COVID-19 zu einem Marktrückgang von 34.3% verglichen mit 2019. Nach dem corona-bedingten Einbruch vor allem im April und Mai hat sich der Markt im Juni wieder stabilisiert. Die von AMAG importierten Marken konnten in diesem anspruchsvollen Umfeld ihren Marktanteil leicht von 29,6% auf 30,1% steigern.

Die AMAG Leasing AG kann trotz dieser widrigen Umstände auf ein erfolgreiches 1. Semester 2020 zurückblicken. Bis März 2020 lag die AMAG Leasing AG über den Erwartungen und konnte beim Neugeschäft das Vorjahr übertreffen. Mit dem Lockdown durch Covid-19 haben auch die Garagen ihren Betrieb einstellen müssen, so dass de facto keine Fahrzeuge mehr ausgeliefert werden konnten.  Mit der Wiedereröffnung Mitte Mai ist ein starker Nachholeffekt eingetreten. Die AMAG Leasing AG hat sich als verlässlicher Partner für Handel und Kunden gezeigt. Mit attraktiven Leasingangeboten von 0.9% konnte der Neuwagenabsatz unterstützt und der Marktanteil bei Occasionen gesteigert werden. So lag das Neugeschäft per Ende Juni kumuliert nur knapp unter dem Vorjahreswert, während das Portfolio weiter leicht zugelegt hat. Die hohe Kundenqualität der vergangenen Jahre hat sich auch bis ins erste Halbjahr 2020 fortgesetzt und die durchschnittliche Verlustquote verharrt auf einem tiefen Niveau. Mit dem Verkaufsstart der neuen Versicherungs- und Dienstleistungsprodukte setzt die AMAG Leasing AG ihre Strategie des profitablen Wachstums weiterhin konsequent um.


01.06.2020 

LeasingPLUS: AMAG Leasing AG startet mit neuem Dienstleistungsangebot 

Seit dem 1. Juni bietet AMAG Leasing AG für Neuwagen neue Dienstleistungspakete rund um das Fahrzeug an. Mit dem neu strukturierten LeasingPLUS entscheidet der Kunde selbst, welche Dienstleistungen in der monatlichen Rate bereits inkludiert sind. Mit dem neuen Produkt hat er fixe und planbare Mobilitätskosten ohne Überraschungen während der Laufzeit des Leasingvertrags. Für AMAG Leasing AG ist das Angebot ein wichtiger Schritt, die Leistungen im Kerngeschäft weiter auszubauen.
 
Mehr zum Produkt erfahren Sie unter: https://www.amag-leasing.ch/de/leasing-plus


20.04.2020

Business-News: fedafin stuft AMAG Leasing AG mit Baa ein

Die Schweizer Ratingagentur fedafin hat die AMAG Leasing AG erstmals einem Ratingprozess unterzogen und stuft die Gesellschaft mit einem Baa-Rating ein.
Somit verfügt die AMAG Leasing AG nun über ein Rating einer Schweizer Ratingagentur sowie zweier renommierter Schweizer Banken:

  • Credit Suisse: BBB (stable)
  • ZKB: BBB - (positive)  

 

07.04.2020

Bankenkonsortium verlängert die enge Zusammenarbeit mit AMAG Leasing AG um weitere 5 Jahre

Bereit für die Zukunft: Die AMAG Leasing AG hat unter Führung der Credit Suisse mit 24 Schweizer Banken und einer Liechtensteinischen Bank einen neuen Konsortialkreditvertrag über 1,9 Milliarden Franken mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen. Die neue Vereinbarung wurde am 6. April 2020 unterschrieben.

Seit 2008 hat die AMAG Leasing AG von verschiedenen Banken unter der Führung der Credit Suisse einen Konsortialkredit erhalten und konnte diesen zwischenzeitlich mehrmals verlängern. Der Kredit war und ist für die AMAG Leasing AG eine ihrer tragenden Refinanzierungsquellen und hat wesentlich zum erfolgreichen Wachstum der letzten Jahre beigetragen. Heute hat die AMAG Leasing AG ein Vertragsportefeuille von über 3.5 Milliarden Schweizer Franken. Im Jahr 2019 konnten zudem 62’947 neue Verträge abgeschlossen werden. Damit ist die AMAG Leasing AG die grösste markengebundene Leasinggesellschaft der Schweiz.
 
Helmut Ruhl, CFO der AMAG Group AG und Verwaltungsratspräsident der AMAG Leasing AG: «Mit dem neuen Konsortialkredit schaffen wir den finanziellen Spielraum, um auch in einem schwierigeren Marktumfeld unsere Strategie umzusetzen. Wir bleiben ein verlässlicher Partner für unsere Kunden. Der Vertragsabschluss ist zudem ein Vertrauensbeweis unserer langjährigen Bankpartner gegenüber der AMAG Leasing AG und in die Strategie der AMAG Gruppe. Ein Dankeschön gilt auch dem Ausschuss Risikomanagement unter der Leitung von Barend Fruithof und meinen Kollegen Daniel Hüppi, Managing Director AMAG Leasing AG, und Martin Meyer, CFO AMAG Leasing AG, für die zukunftssichere Ausgestaltung der Refinanzierung.»

Die AMAG Leasing AG ist eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der AMAG Group AG. Gegründet wurde sie 1980 und hatte ihren Sitz von 2002 bis 2019 in Baden-Dättwil (AG). Seit Oktober 2019 liegt der Sitz in Cham ZG. Die AMAG Leasing AG bietet Leasing, Flottenmanagement sowie Dienstleitungen in Ergänzung zum klassischen Leasinggeschäft an.

Mit einem verwalteten Leasingportfolio von CHF 5.1 Mrd. per Ende 2023 ist sie die grösste Leasinggesellschaft für Privat- und Nutzfahrzeuge der Schweiz. Mit über 160'000 Kunden betreut sie einen Gesamtvertragsbestand von über 181'000 Verträgen.

Im Verbund der AMAG Group AG steht sie als wichtiger Vertriebspartner den AMAG Garagen sowie weiteren Partnerbetrieben zur Verfügung. Die AMAG Leasing AG ist Mitglied des Schweizerischen Leasingverbandes.

Geschäftsjahr Einheit 2021 2022 2023

Vertragszugang

davon Verträge mit Dienstleistungen

in Stück

63’207

20‘519

65’011

23‘572

66’807

15‘126

Finanzierungsvolumen in CHF Mio. 2‘128 2‘281 2‘425
Leasingportfolio in CHF Mio. 4‘395 4‘859 5‘146
Händlerbestandsfinanzierung in CHF Mio. 129 192 282
Bilanzsumme in CHF Mio. 4‘674 5’287 5’880
Eigenkapital in CHF Mio. 934.6 1’016.5 1’119.2
Betriebsergebnis (EBT) in CHF Mio.
88.1 93.2 116.7
Cost-Income-Ratio in % 48,3 48,7 40,9
Vertragsbestand tausend Stück 184,4 191,6 181,9
Mitarbeitende per 31. Dezember in FTE 127,9 137,8 127,4

ISIN Produkt Nominal Coupon Emissionsdatum Fälligkeitsdatum
CH1290222533 Auto Covered Bond CHF 175 Mio. 2.200% Nov 2023 Nov 2027
CH1290222541 Auto Covered Bond CHF 135 Mio 2.400% Nov 2023 Nov 2030
CH1280994307 Senior unsecured CHF 175 Mio. 2.730% Sep 2023 Sep 2026
CH1280994315 Senior unsecured CHF 190 Mio. 3.0125% Sep 2023 Sep 2029
CH1266846992 Senior unsecured CHF 170 Mio. 2.625% Mai 2023 Mai 2026
CH1243018830 Senior unsecured CHF 125 Mio. 3.085% Feb 2023 Feb 2028
CH1243018822 Senior unsecured CHF 175 Mio. 2.803% Feb 2023 Sep 2025
CH1206367562 Auto Covered Bond CHF 130 Mio. 2.250% Nov 2022 Feb 2026
CH1211713248 Senior unsecured CHF 130 Mio. 3.250% Sep 2022 Sep 2027
CH1141700521 Auto Covered Bond CHF 260 Mio. 0.000% Nov 2021 Feb 2025
CH1139995778 Senior unsecured CHF 125 Mio. 0.210% Okt 2021 Jun 2024
CH1139995786 Senior unsecured CHF 125 Mio. 0.525% Okt 2021 Okt 2026
CH1130818821 Senior unsecured CHF 175 Mio. 0.175% Sep 2021 Jun 2025
CH0502393405 Senior unsecured CHF 200 Mio. 0.500% Nov 2019 Nov 2025
CH0385997041 Senior unsecured CHF 170 Mio. 0.880% Okt 2017 Okt 2024

Konzernstruktur AMAG Group

Die AMAG Leasing AG ist eine Tochtergesellschaft der AMAG Group AG. Die AMAG Group AG ist eine nicht publikationspflichtige Schweizer Aktiengesellschaft im Privatbesitz mit mehreren Tochtergesellschaften. Sie beschäftigt mehr als 7500 Mitarbeitende, davon über 800 Lernende.

Der Import von Fahrzeugen der Marken Volkswagen, Audi, SEAT, Škoda, CUPRA und VW Nutzfahrzeuge erfolgt über die AMAG Import AG. Die AMAG Import AG beliefert das grösste Vertreternetz der Schweiz mit über 310 Händlern und Servicepartnern.

Die AMAG Automobil und Motoren AG, selbst ein Händler und Servicepartner mit über 80 eigenen Garagenbetrieben, Occasions- und Carrosserie-Centern, stellt den Vertrieb an und die Betreuung von Endkunden sicher. Sie ist zudem auch Bentley Stützpunkt. Zur Endkundenorganisation gehört ebenfalls die AMAG First AG, die grösste Porsche Handelsorganisation der Schweiz.

Zur AMAG Gruppe gehören ausserdem den Fahrzeugimport und -vertrieb unterstützende Firmen wie die AMAG Leasing AG als Finanzdienstleister, die AMAG Parking AG, die diverse Parkhäuser bewirtschaftet, und die AMAG Services AG, welche Lizenznehmerin von
Europcar für die Schweiz ist und an den Schweizer Flughäfen Valet Parking und schweizweit Chauffeurdienstleistungen anbietet.

Die AMAG ist seit August 2018 Mitinhaberin von autoSense, der Lösung für die digitale Vernetzung von Fahrzeugen. Weiter ist sie Partnerin bei der Swiss Startup Factory. 

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat besteht aus Vertretern der AMAG Group AG (Präsident und Vizepräsident), dem Eigentümer der AMAG Gruppe sowie externen unabhängigen Mitgliedern. Abgesehen vom Präsidenten und Vizepräsidenten des Verwaltungsrats gehörten die Mitglieder vorher weder zur Konzernleitung noch zum Management der AMAG Leasing AG. Grundlage für die Nominierung eines Mitglieds des Verwaltungsrats ist die Erfüllung eines spezifischen Anforderungsprofils.​​​​​​

 

  Geburtsjahr Nationalität Ausbildung Erstmalige Wahl
Helmut Ruhl 
Präsident
1969 Deutschland Dipl. Kaufmann 2017
Martin Haefner
Mitglied
1954 Schweiz Mathematiker ETH 2004
Martin Meyer
Mitglied
1968 Schweiz Dipl. Experte in Rechnungslegung & Controlling 2022
Prof. Dr. Dr. Christian Wunderlin 
Mitglied 
1968 Schweiz DBA, Dr. rer. eec. 2015


Helmut Ruhl

Präsident, Vertreter der AMAG Group AG

Helmut Ruhl ist seit 2018 Verwaltungsratspräsident der AMAG Leasing AG und seit 2021 CEO der AMAG Group AG. Helmut Ruhl war vorher über 20 Jahre für den Daimler-Konzern in verschiedenen Funktionen sowohl national als auch international tätig.

Martin Haefner
Mitglied, Vertreter der AMAG Group AG

​​​​Martin Haefner ist Eigentümer der AMAG Group AG und Mitglied des Verwaltungsrats. Martin Haefner ist Nachfolger von Walter Haefner, der die AMAG vor 75 Jahren gegründet hat.

Martin Meyer
Mitglied, Vertreter der AMAG Group AG

Martin Meyer ist seit 2021 CFO der AMAG Group AG und seit 2022 im Verwaltungsrat. Martin Meyer war zuvor als Managing Director und als CFO der AMAG Leasing AG tätig. 

Prof. Dr. Dr. Christian Wunderlin
Unabhängiges Mitglied

Christian Wunderlin ist professioneller Verwaltungsrat mit Mandaten in verschiedenen Unternehmen in der Schweiz. Vorher war Christian Wunderlin in der IT-Industrie als CFO und am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ tätig.​​​​
 

Zulässige Anzahl Tätigkeiten

Die maximal zulässige Anzahl Tätigkeiten für Mandate in anderen Gesellschaften ist durch die AMAG Leasing AG nicht beschränkt.

Wahl und Amtszeit

Die erstmalige Wahl der Mitglieder des Verwaltungsrats ist in der Tabelle zu Beginn aufgeführt. Jedes Mitglied wird für die Dauer einer einjährigen Amtszeit gewählt und ist wiederwählbar. Es besteht keine Amtszeitbeschränkung. Der Verwaltungsrat konstituiert sich selbst und wählt aus seiner Mitte den Präsidenten und den Vizepräsidenten.

Interne Organisation

Der Verwaltungsrat kann einige seiner Pflichten an Ausschüsse übertragen, welche sich aus Vertretern des Verwaltungsrats, Mitgliedern der Geschäftsleitung sowie der Fachbereiche zusammensetzen. Die Zusammensetzung wird durch den Verwaltungsrat bestimmt. Die
ständigen Ausschüsse sind Risikomanagement sowie Strategie und Transformation.

Ausschuss Risikomanagement

Der Ausschuss Risikomanagement regelt die Organisation, die Methoden und die Prozesse für die Bewirtschaftung sämtlicher Risiken auf Stufe der Einzelfirma und auf konsolidierter Basis. Der Ausschuss berät den Verwaltungsrat zur Refinanzierungsstrategie basierend auf der Risikoneigung und der vom Verwaltungsrat verabschiedeten Risikostrategie. Weiterhin ist er verantwortlich für Risikobeurteilung, Risikomanagement und Risikokontrollen der Gesellschaft. Den Vorsitz hat Barend Fruithof. Ebenso präsidiert Barend Fruithof die zur Finanzierung gegründeten SPV.

Ausschuss Strategie und Transformation

Der Ausschuss Strategie und Transformation befasst sich mit der strategischen Ausrichtung der AMAG Leasing AG und der weiteren Optimierung und Digitalisierung des Leasinggeschäfts. Der Ausschuss berät den Verwaltungsrat in diesen Fragen, aber auch zu strategischen Schwerpunkten wie Kundennähe und -nutzen, Operational Excellence oder Technologiepartnerschaften. Weiter diskutiert der Ausschuss die strategischen Risiken und deren Implikationen auf das Geschäft der AMAG Leasing AG. Den Vorsitz hat Christian Wunderlin.

Kompetenzregelung zwischen Verwaltungsrat und Geschäftsleitung

Der Verwaltungsrat der AMAG Leasing AG nimmt seine Aufgaben in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere Art. 717 des Obligationenrechts (OR; SR 220), wahr. Die Aufgaben sind in Abstimmung mit der AMAG Group AG im Rahmen eines
Organisationsreglements geregelt, das in der aktuellen Form am 20. September 2018 in Kraft gesetzt wurde.

Der Verwaltungsrat delegiert hiermit alle anderen Aufgaben, insbesondere die Vorbereitung und die Ausführung seiner Beschlüsse sowie die Kontrolle einzelner Geschäfte im Sinne von Art. 716a Abs. 2 OR und die Geschäftsführung der Gesellschaft im Sinne von Art. 716b OR, gemäss den Bestimmungen dieses Reglements an den Managing Director, den CFO oder die Geschäftsleitung der AMAG Leasing AG und die Konzernleitung der AMAG Group AG.

Informations- und Kontrollinstrumente gegenüber der Geschäftsleitung

Die Geschäftsleitung der AMAG Leasing AG informiert den Verwaltungsrat an jeder Sitzung über den Geschäftsgang und die Finanzlage sowie die strategischen Projekte. Weiter wird der Verwaltungsrat monatlich mit einem detaillierten Reporting über den Geschäftsgang
und das Risikomanagement informiert.

Jedes Mitglied des Verwaltungsrats kann an den Sitzungen des Verwaltungsrats von den anderen Mitgliedern und von den anwesenden Geschäftsleitungs- und Konzernleitungsmitgliedern Auskunft über alle Angelegenheiten der Gesellschaft verlangen.

Ausserhalb der Sitzungen des Verwaltungsrats kann jedes Mitglied des Verwaltungsrats vom Präsidenten Auskunft über den Gang der Geschäfte der Gesellschaft verlangen und, nach Genehmigung durch den Präsidenten, von der Geschäftsleitung oder der Konzernleitung
Auskunft über spezifische Geschäftsvorfälle erhalten und/oder Einsicht in Geschäftsdokumente nehmen.

Mitglieder der Geschäftsleitung
  Geburtsjahr Nationalität Ausbildung Eintritt
Nicole Pauli
Managing Director
1972 Schweiz Universitätsabschluss BWL 2022
Kay Wassmund 
CFO
1964 Deutschland Dipl. Kaufmann  2020
Claas Vetter
Bereichsleiter Verkauf & Kommunikation
1989 Deutschland BSc of Administration & Economics 2021
Norbert Suter
Bereichsleiter Digital Factory
1964 Schweiz Wirtschaftsinformatiker 2013
Patrick Riepl
Bereichsleiter Strategie & Produktmanagement
1978 Deutschland MSc Psychologie 2020

 

​​​​​Beruflicher Hintergrund sowie weitere Tätigkeiten und Interessenbindungen

Nicole Pauli
Managing Director

Nicole Pauli ist im Januar 2022 in der Funktion des Managing Directors zur AMAG Leasing AG gestossen und hat damit die Nachfolge von Martin Meyer angetreten. Nicole Pauli verfügt über langjährige Erfahrung in der Bankenbranche in operativen und non-operativen Funktionen.
 

Kay Wassmund
CFO

​​​​​​​Kay Wassmund ist seit Oktober 2020 bei der AMAG Leasing AG als CFO zuständig für alle finanziellen Angelegenheiten. Zuvor war er über 20 Jahre für BMW in verschiedenen Funktionen in Deutschland sowie Italien tätig. 
 

Claas Vetter
Bereichsleiter Verkauf & Kommunikation

Claas Vetter ist seit Juli 2021 bei der AMAG Leasing AG tätig. Claas Vetter war nach seinem Einstieg zunächst als Abteilungsleiter Verkauf tätig. Seit Juli 2022 verantwortet er als Bereichsleiter Verkauf und Kommunikation die Vertriebs-, Kommunikations- & Marketing relevanten Aktivitäten der Unternehmung.
Vor seinem Eintritt bei der AMAG Leasing AG war Claas Vetter bei der AMAG Import AG als auch in früheren Funktionen bei BMW Group Financial Services in Deutschland tätig.
 

Patrick Riepl
Bereichsleiter Strategie & Produktmanagement

Patrick Riepl ist seit Februar 2020 bei der AMAG Leasing AG tätig. Patrick Riepl war zunächst für das Business Development und Portfoliomanagement der strategischen Projekte verantwortlich. Seit Juli 2022 leitet er den Bereich Strategie sowie Produktmanagement und verantwortet die Ausrichtung des Produktportfolios gemäss den strategischen Zielsetzungen des Unternehmens. Zuvor war er elf Jahre als Berater für Horváth & Partners international tätig. 
 

Norbert Suter
Bereichsleiter Digital Factory

Norbert Suter ist seit 2013 für die AMAG Leasing AG tätig und hat dort bisher den Bereich Applikationen und Organisationen sowie später Business-Transformation geleitet. Seit April 2021 verantwortet er den Bereich Digital Factory, welcher die beiden Abteilungen Operations und Business Transformation umfasst. 

Interessenbindungen

Cardossier Mitglied des Vorstands
Jivana Link AG Mitglied des Vorstands

 

Die AMAG hat sich zur Vision gesetzt, die führende Anbieterin für nachhaltige individuelle Mobilität in der Schweiz zu werden (Strategie AMAG Gruppe). 
Die AMAG Leasing hat ein Green Finance Framework erarbeitet und verbindet so die Finanzierungsstrategie mit den Unternehmenszielen zur CO2 Reduktion. Das Framework wurde durch Sustainalytics geprüft und eine Second Party Opinion liegt vor.

Geschäftsbericht 2023

Im Geschäftsjahr 2023 hat die AMAG Leasing AG das profitable Wachstum der letzten Jahre fortgesetzt und erzielte einen Gewinn vor Steuern in Höhe von CHF 116.7 Mio.

Dabei wurde ein Neufinanzierungsvolumen in Rekordhöhe von CHF 2.4 Mrd. (+6.3 Prozent) erwirtschaftet. Zunehmend wieder funktionierende Lieferketten, die zu einer verbesserten Fahrzeugauslieferung der Werke geführt haben, sowie höhere durchschnittliche Finanzierungswerte pro Vertrag, waren die wesentlichen Treiber dafür. Der Finanzierungsvolumenanteil der Elektrofahrzeuge konnte weiter ausgebaut werden und lag bei 35.2%.

Das Flottengeschäft mit einer Portfoliogrösse von CHF 332.8 Mio. wurde zum 1. Januar 2023 zur movon AG transferiert. Dennoch konnte das Leasingportfolio um 5,9 Prozent weiter auf CHF 5.1 Mrd. gesteigert werden und beinhaltete zum Jahresende 181’915 aktive Verträge.

In einem volatilen Zinsumfeld konnte die AMAG Leasing AG am Kapitalmarkt erstmals ein Emissionsvolumen über CHF 1.1 Mrd. erfolgreich platzieren.

Des Weiteren macht die AMAG Leasing vorwärts auf dem Weg zur führenden Finanzdienstleisterin für nachhaltige individuelle Mobilität und erweitert mit der Vollkaskoversicherung für Neuwagen sowie der Ratenversicherung ihre Produktpalette der ins Leasing integrierbaren Versicherungsleistungen.

 

Geschäftsbericht 2023

Geschäftsbericht 2022

Geschäftsbericht 2021